Gezielte Angebote

Kinder unter drei Jahren

Nähere Informationen finden Sie in unserem Konzept für U3 Kinder im Kapitel St. Marien/U 3.

 

Zahnhygiene

Unser Beitrag für die Gesundheit Ihres Kindes ist das Zahnpflegeprojekt mit unserem Patenschaftszahnarzt Dr. Fries.
In unserer Kindertagesstätte haben wir den zuckerfreien Vormittag eingeführt, damit Ihr Kind von klein auf gute Ernährungs- und Zahnpflegegewohnheiten erlernt.
Das zahngesunde Frühstück und die anschließende Zahnputzübung nach der KAI plus Systematik ist ein Ritual, das für die Kinder selbstverständlich ist.

Jedes Kind bekommt seine eigene Zahnbürste, die in einer Zahnputzleiste aufbewahrt wird.

Wird der zuckerfreie Vormittag eingehalten, ist Naschen am Nachmittag erlaubt, da die Eltern am Abend die Zähne ihrer Kinder gründlich putzen.

 

Papilio

Papilio ist ein Programm für Kindertageseinrichtungen und dient der Förderung einer gesunden psychischen Entwicklung und der Verhinderung von Verhaltensproblemen. Die Altersspanne von 3-6 Jahren bietet sich besonders an, da die Kinder in diesem Alter viele grundlegende, emotionale und soziale Fertigkeiten erwerben, die langfristig eine positive Entwicklung unterstützen.
Doch nicht nur die Kinder sind gefordert, sondern auch die Erzieherinnen und die Eltern.

Bestandteile des Erziehungsverhaltens sind:

  • Loben von erwünschtem Verhalten
  • Ich- Botschaften
  • Umgang mit Regeln
  • Umgang mit unerwünschtem Verhalten


Wichtig hierfür ist eine systematische Herangehensweise die bei Papilio in drei kindorientierte Maßnahmen aufgeteilt ist.

  1. Kindorientierte Maßnahme: „Spielzeug macht Ferien Tag“

    An diesem Tag wird auf herkömmliches Spielzeug verzichtet. Die Kinder werden angeregt, sich gemeinsam über mögliche alternative Spiele auszutauschen. Somit entstehen mehr Möglichkeiten in soziale Austauschprozesse zu treten. Kinder lernen sich besser kennen und Freundschaften werden gefördert.
  1. Kindorientierte Maßnahme: „ Paula und die Kistenkobolde“

    Die Kinder lernen vier Kobolde kennen, von denen jeder ein Basisgefühl darstellt.
  • der Bibberbold – Angst
  • der Zornibold   - Ärger
  • der Freudibold – Freude
  • der Heulibold   - Traurigkeit

    Die Kinder nehmen ihre und die Gefühle der Anderen besser wahr. Sie lernen Möglichkeiten kennen, die Gefühle zu regulieren und besser damit umzugehen.

3. Kindorientierte Maßnahme: „Meins-deinsdeins-unser-Spiel“

Hierbei lernen die Kinder spielerisch soziale Regeln und deren Anwendung kennen.

Das Einhalten der vereinbarten Regeln wird in einer festgelegten Spielzeit geübt und gefestigt.